Weiterbildung

Weiterbildung für Forschungsmanager*innen

Weiterbildung für Forschungs- und Transfermanager*innen

Das Weiterbildungsangebot von FORTRAMA ist auf die spezifischen Anforderungen an Forschungs- und Transfermanager*innen individuell zugeschnitten. Es wird aus dem Netzwerk heraus konzipiert und richtet sich an Menschen in Verantwortung, die als Berufseinsteiger*innen, als Referent*innen mit erster beruflicher Felderfahrung oder als Führungskräfte an ihren Hochschulen, außeruniversitären Forschungs- und Transfereinrichtungen sowie in Förderinstitutionen wirksam sind.

Zu diesen Themen können Sie Ihre persönliche professionelle Haltung und Ihre Kompetenzen gezielt weiterentwickeln. Profitieren Sie dabei vom kollegialen Austausch und der Möglichkeit zur nachhaltigen Vernetzung:

FORTRAMA Weiterbildungen 2022

FORTRAMA virtuell: Kreativtools zur digitalen Zusammenarbeit im Team – intensiv

19.08.2022 09:00 – 19.08.2022 13:00

Der bewusste Einsatz von Kreativität eröffnet neue Möglichkeiten für die Zusammenarbeit im Team. Vor allem der Austausch untereinander und die Entwicklung von neuen Ideen können mit verschiedenen Methoden im digitalen Raum unterstützt werden.

In dem Workshop geben wir einen Einblick über Methoden und Werkzeuge, die in unterschiedlichen Teamphasen angewendet werden können und probieren diese gleich aus.

 

Die Trainerinnen

Jenny Pick und Berit Edlich sind seit vielen Jahren als Beraterinnen für die gesamte Bandbreite der Forschungsförderung aktiv. Insbesondere liegen ihnen interdisziplinär arbeitende Wissenschaftler;innen-Teams am Herzen.  Über die gesammelten Erfahrungen berichten sie gern.

Gemeinsam sind sie selbstständige Trainerinnen und Partner der Weisblum GbR: www.weisblum.de

 

MS Teams
Das Event wird als Videokonferenz mit MS Teams durchgeführt. Der Link wird den Teilnehmenden 3 Tage vorher zugeschickt. 
 

Diese Veranstaltung ist exklusiv für unsere Mitglieder!

 

Anmeldung über XING: Link folgt

Kosten für Mitglieder 90 €

Max. 12 Teilnehmer*innen

FORTRAMA.virtuell: CORNET – IGF-Projekte mit Partner*innen im Ausland – intensiv

22.08.2022 10:30 – 22.08.2022 11:30

Hinweis: das CORNET zugrunde liegende nationale Programm zur Förderung der Industriellen Gemeinschaftsforschung (IGF) wird in FORTRAMA.virtuell kurz am 22. August 2022 um 10:00 Uhr vorgestellt.

CORNET – Collective Research Networking

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) müssen dem wachsenden Wettbewerb standhalten, häufig fehlen ihnen aber die Kapazitäten für eigene Forschungsaktivitäten. In CORNET, der internationalen Variante der industriellen Gemeinschaftsforschung, werden wiederkehrende Probleme aus der unternehmerischen Praxis von Unternehmen einer Branche aus mindestens zwei Ländern gebündelt. Forschungseinrichtungen lösen die anwendungsorientierten Problemstellungen der Unternehmen in grenzüberschreitenden Projekten. 

Für Forschungseinrichtungen hat die CORNET viele Vorteile: beispielsweise können sie mit Partnern im Ausland zusammenarbeiten, die Förderquote ist vergleichsweise hoch, die antragsberechtigten Forschungsvereinigungen unterstützen bei der Beantragung und Forschende kommen in Kontakt mit Unternehmen. Somit ist CORNET hervorragend geeignet, um Forschungsergebnisse in die unternehmerische Praxis zu transferieren und Ideen und Anregungen aus der Praxis in die Forschung einfließen zu lassen. 

Die IGF ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWK). Antragstellung und Förderung der Projekte erfolgen über den AiF e.V. in Köln. 

Welchen Mehrwert können Sie aus dem Event gewinnen?

In diesem Workshop stellen wir CORNET, die internationale Variante der vorwettbewerblichen Industriellen Gemeinschaftsforschung, vor und geben Tipps zur Antragsstellung. 

Die Referentin

Almut Miebach ist in der AiF FKT GmbH für den Bereich „Forschungslandschaft“ zuständig.

MS Teams

Das Event wird als Videokonferenz mit MS Teams durchgeführt. Der Link wird den Teilnehmenden 3 Tage vorher zugeschickt. 

 

Diese Veranstaltung ist exklusiv für unsere Mitglieder!

FORTRAMA.virtuell: IraSME – auf Grundlage von ZIM mit Partner*innen im Ausland zusammenarbeiten – intensiv

06.09.2022 10:00 – 06.09.2022 11:00

Hinweis: Obwohl die Antragstellung in ZIM zurzeit ausgesetzt ist, können in IraSME-Call Anträge gestellt werden! Die nächste Ausschreibungsfrist endet am 28. September 2022.

In diesem Workshop stellen wir IraSME, die internationale Variante des Kooperationsmoduls des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM), vor und geben Tipps zur Antragsstellung. 

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) müssen dem wachsenden Wettbewerb standhalten und mit innovativen Produkten, technischen Verfahren oder Dienstleistungen am Markt bestehen. Häufig fehlen ihnen aber die Kapazitäten für eigene Forschungsaktivitäten. 

Forschungseinrichtungen lösen die Problemstellungen der Unternehmen in grenzüberschreitenden Projekten. Für Forschungseinrichtungen hat die IraSME viele Vorteile: beispielsweise kommen sie in Kontakt mit Unternehmen und können mit Partnern im Ausland zusammenarbeiten. Somit ist IraSME hervorragend geeignet, um Forschungsergebnisse in die unternehmerische Praxis zu transferieren und Ideen und Anregungen aus der Praxis in die Forschung einfließen zu lassen. 

IraSME ist ein Förderinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWK). Die Antragstellung und Förderung der Projekte erfolgt über die Berliner AiF Projekt GmbH.

Welchen Mehrwert können Sie aus dem Event gewinnen?

Sie bekommen einen ersten Überblick über das Programm und eine neutrale Einschätzung hinsichtlich der Antragstellung. 

Die Referentin

Almut Miebach ist in der AiF FKT GmbH für den Bereich „Forschungslandschaft“ zuständig. Zuvor war sie für den AiF e.V. im internationalen Bereich tätig und verfügt über weitreichende Erfahrungen mit Förderprogrammen auf internationaler, nationaler und Länderebene.  

MS Teams

Das Event wird als Videokonferenz mit MS Teams durchgeführt. Der Link wird den Teilnehmenden 3 Tage vorher zugeschickt. 

 

Diese Veranstaltung ist exklusiv für unsere Mitglieder!

FORTRAMA.virtuell: IGF – Industrielle Gemeinschaftsforschung – intensiv

09.09.2022 10:00 – 09.09.2022 11:00

In diesem Workshop stellen wir die vorwettbewerbliche Industrielle Gemeinschaftsforschung (IGF) vor und geben Tipps zur Antragsstellung. 

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) müssen dem wachsenden Wettbewerb standhalten, häufig fehlen ihnen aber die Kapazitäten für eigene Forschungsaktivitäten.

In der industriellen Gemeinschaftsforschung werden wiederkehrende Probleme aus der unternehmerischen Praxis von Unternehmen einer Branche gebündelt und durch Forschungseinrichtungen gelöst. Für Forschungseinrichtungen hat die IGF viele Vorteile: beispielsweise ist die Förderquote hoch, die antragsberechtigten Forschungsvereinigungen unterstützen bei der Beantragung und Forschende kommen in Kontakt mit Unternehmen.

Die IGF ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWK), dessen Abwicklung über den Kölner AiF e.V. durchgeführt wird. 

Welchen Mehrwert können Sie aus dem Event gewinnen?

Sie bekommen einen ersten Überblick über das Programm und eine neutrale Einschätzung hinsichtlich der Antragstellung. 

Die Referentin

Almut Miebach ist in der AiF FKT GmbH für den Bereich „Forschungslandschaft“ zuständig. Zuvor war sie für den AiF e.V. im internationalen Bereich tätig.

MS Teams

Das Event wird als Videokonferenz mit MS Teams durchgeführt. Der Link wird den Teilnehmenden 3 Tage vorher zugeschickt. 

 

Diese Veranstaltung ist exklusiv für unsere Mitglieder!

FORTRAMA.virtuell: EXIST – intensiv

16.09.2022 10:00 – 16.09.2022 11:00

In diesem Workshop stellen wir das BMWK-Förderprogramm EXIST vor und geben Tipps zur Antragsstellung. 

Zu den Zielen von EXIST gehört, das Gründungsklima an Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen zu verbessern. Darüber hinaus sollen die Anzahl und der Erfolg technologieorientierter und wissensbasierter Unternehmensgründungen erhöht werden.

Hierzu unterstützt das BMWK Hochschulabsolventinnen, -absolventen, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende bei der Vorbereitung ihrer technologieorientierten und wissensbasierten Existenzgründungen. Darüber hinaus fördert EXIST in Wettbewerben eine lebendige und nachhaltige Gründungskultur an öffentlichen und privaten Hochschulen.

Welchen Mehrwert können Sie aus dem Event gewinnen?

Sie bekommen einen ersten Überblick über das Programm und eine neutrale Einschätzung hinsichtlich der Antragstellung. 

Die Referentin

Almut Miebach ist in der AiF FKT GmbH für den Bereich „Forschungslandschaft“ zuständig. 

MS Teams

Das Event wird als Videokonferenz mit MS Teams durchgeführt. Der Link wird den Teilnehmenden 3 Tage vorher zugeschickt. 

Diese Veranstaltung ist exklusiv für unsere Mitglieder!

FORTRAMA.virtuell: Effizientes Arbeiten – Das Eisenhower Prinzip – intensiv

27.09.2022 10:00 – 27.09.2022 11:00

Kennen Sie das: die ToDo-Liste ist lang und Sie wissen gar nicht, wo Sie anfangen sollen? 

Es gibt eine Methode, die Ihnen bei der Priorisierung Ihrer Aufgaben helfen kann: das Eisenhower-Prinzip.

In diesem Workshop bekommen Sie anhand eines Impulsvortrags einen ersten Überblick über die Methode. Im Anschluss haben Sie Gelegenheit, das Gelernte in Kleingruppen zu vertiefen und praktische Anwendungsfälle zu erörtern. 

Die Referentin

Almut Miebach ist in der AiF FTK GmbH für den Bereich Forschungslandschaft verantwortlich. Zuvor war sie für den AiF e.V. im internationalen Bereich tätig. 

MS Teams

Das Event wird als Videokonferenz mit MS Teams durchgeführt. Der Link wird den Teilnehmenden 3 Tage vorher zugeschickt. 

Diese Veranstaltung ist exklusiv für unsere Mitglieder!

 


FORTRAMA.virtuell: Führung & Digitalisierung – Chancen erkennen und nutzen! – Intensiv

ONLINE-EVENT

Fach- und Führungskräfte stehen vor immensen Herausforderungen: Sie sollen einerseits immer agiler, schneller und effizienter Ergebnisse liefern und auf der anderen Seite Trends und neue Entwicklungen ebenso wie Herausforderungen erfolgreich und zeitnah analysieren, umsetzen und implementieren. Die Digitale Transformation und immer kürzere Innovationszyklen erfordern neue Fähigkeiten, neue Einstellungen, neues Wissen und neue Vorgehensweisen, um auch in Zukunft noch das Maximum erreichen zu können. Die Corona-Krise hat diese Entwicklungen noch verstärkt und erfordert von Führungskräften eine noch größere Flexibilität und Resilienz.

Dieser Online-Crashkurs gibt Ihnen das Rüstzeug und die richtigen Werkzeuge an die Hand, um:

die Megatrends der Zukunft und aktuellen Herausforderungen richtig für Sie und ihr Business einzuordnen und zwar konkret und abseits von Bullshit-Bingo
in der Fülle von Worthülsen wie „new work“, „digital leadership“ und Co. eine angemessene Einordnung und Bewertung vornehmen zu können
zu verstehen, wie moderne Führung und die Gestaltung einer wirksamen Innovationsumgebung untrennbar zusammenhängen

Zielgruppe:
Projektleiter, Führungskräfte, Nachwuchsführungskräfte

Referent

Jan-Frederik Kremer ist Geschäftsführer der AiF FTK GmbH, Proncipal des AiF InnovatorsNet und u.a. Lecturer im M.A. Digital Transformation Management der RFH. Zuvor war er bei der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit (FNF) als Leiter des Landesbüros NRW beschäftigt und gleichzeitig Projektleiter für die Bereiche „Innovation und Wachstumsfelder der Zukunft“.  Jan-Frederik Kremer berät seit mehreren Jahren erfolgreich KMU und öffentliche Institutionen im Bereich der Digitalisierung, Leadership, Change Management und des Innovationsmanagement.

MS Teams

Das Event wird als Videokonferenz mit MS Teams durchgeführt. Der Link wird den Teilnehmenden 3 Tage vorher zugeschickt. 

Diese Veranstaltung ist exklusiv für unsere Mitglieder!


FORTRAMA.virtuell: Das Pareto-Prinzip – Intensiv

ONLINE-EVENT

Kennen Sie das: der Arbeitstag ist zu Ende, aber die ToDo-Liste noch nicht abgearbeitet? 

Es gibt eine Methode, die Ihnen helfen kann: das Pareto-Prinzip, auch die 80:20-Regel genannt. Da diese Methode aus dem unternehmerischen Kontext stammt, ist sie bei Personen, die im Wissenschaftsbetrieb tätig sind, häufig unbekannt. 

In diesem Workshop bekommen Sie anhand eines Impulsvortrags einen ersten Überblick über die Methode. Im Anschluss haben Sie Gelegenheit, das Gelernte in Kleingruppen zu vertiefen und praktische Anwendungsfälle zu erörtern. 

Die Referentin

Almut Miebach ist in der AiF FTK GmbH für den Bereich Forschungslandschaft verantwortlich. Zuvor war sie für den AiF e.V. im internationalen Bereich tätig. Die alles verändernde Kenntnis des Pareto-Prinzips erlangte sie erst mit Mitte dreißig – eindeutig zu spät! 

MS Teams

Das Event wird als Videokonferenz mit MS Teams durchgeführt. Der Link wird den Teilnehmenden 3 Tage vorher zugeschickt. 

Diese Veranstaltung ist exklusiv für unsere Mitglieder!


FORTRAMA.virtuell: MissionMINT – Frauen gestalten Zukunft – Intensiv

ONLINE-EVENT

Das BMBF-Förderprogramm hat zum Ziel, den Frauenanteil in den MINT-Studiengängen zu erhöhen, den akademischen Berufseinstieg von Frauen zu erleichtern und die Übernahme von Spitzenpositionen durch Frauen in MINT-Betrieben und -Unternehmen bzw. deren Forschungsabteilungen zu unterstützen.  

Gefördert wird die fokussierte Umsetzung von Praxismaßnahmen von Unternehmen oder Forschungseinrichtungen und/oder Forschungsvorhaben, die sich auf akademische MINT-Studiengänge und akademische MINT-Berufe sowie auf Frauenkarrieren in Forschung, Entwicklung und Innovation beziehen.

Welchen Mehrwert können Sie aus dem Event gewinnen?

Sie bekommen vertiefende Informationen, anschauliche Beispiele sowie Tipps für die Antragstellung. 

Die Referentin

Almut Miebach ist in der AiF FTK GmbH für den Bereich Forschungslandschaft verantwortlich. Zuvor war sie für den AiF e.V. im internationalen Bereich tätig und verfügt über weitreichende Erfahrungen mit Förderprogrammen auf internationaler, nationaler und Länderebene.  

MS Teams

Das Event wird als Videokonferenz mit MS Teams durchgeführt. Der Link wird den Teilnehmenden 3 Tage vorher zugeschickt. 

Diese Veranstaltung ist exklusiv für unsere Mitglieder!


FORTRAMA.virtuell: MissionMINT – Frauen gestalten Zukunft – kurz

ONLINE-EVENT

Das BMBF-Förderprogramm hat zum Ziel, den Frauenanteil in den MINT-Studiengängen zu erhöhen, den akademischen Berufseinstieg von Frauen zu erleichtern und die Übernahme von Spitzenpositionen durch Frauen in MINT-Betrieben und -Unternehmen bzw. deren Forschungsabteilungen zu unterstützen.  

Gefördert wird die fokussierte Umsetzung von Praxismaßnahmen von Unternehmen oder Forschungseinrichtungen und/oder Forschungsvorhaben, die sich auf akademische MINT-Studiengänge und akademische MINT-Berufe sowie auf Frauenkarrieren in Forschung, Entwicklung und Innovation beziehen.

Welche Mehrwerte können Sie aus dem Event ziehen?

Unser 15-minütiger MindSnack vermittelt Ihnen die Eckdaten des Förderprogramms und eine neutrale Einschätzung. 

Die Referentin

Almut Miebach ist in der AiF FTK GmbH für den Bereich Forschungslandschaft verantwortlich. Zuvor war sie für den AiF e.V. im internationalen Bereich tätig und verfügt über weitreichende Erfahrungen mit Förderprogrammen auf internationaler, nationaler und Länderebene.  

MS Teams

Das Event wird als Videokonferenz mit MS Teams durchgeführt. Der Link wird den Teilnehmenden 3 Tage vorher zugeschickt. 

Diese Veranstaltung ist exklusiv für unsere Mitglieder!


FORTRAMA.virtuell: KMU-Innovativ, Modul Produktionsforschung – Intensiv

ONLINE-WORKSHOP

In diesem Workshop stellen wir das KMU-Innovativ Modul Produktionsforschung vor und geben Tipps zur Antragsstellung. 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) verfolgt mit der Fördermaßnahme „KMU-Innovationsoffensive Produktionsforschung“ das Ziel, dass KMU die Potenziale der Produktionsforschung stärker nutzen, sich im Markt für Produktionstechnologien etablieren und dadurch wettbewerbsfähiger werden. Förderfähig sind Vorhaben in folgenden Anwendungsfeldern bzw. Branchen: 

  • Grundstoffindustrie
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Fahrzeugbau
  • Elektro- und Informationstechnik
  • Medizin-, Mess-, Steuer- Regelungstechnik und Optik
  • Dienstleistung
  • andere Bereiche der gewerblichen Wirtschaft

Dabei werden folgende Themen bzw. Fragestellungen einbezogen:

  • Marktorientierung und strategische Produktplanung
  • Technologien und Produktionsausrüstungen
  • Neue Formen der Zusammenarbeit produzierender Unternehmen
  • Der Mensch und das wandlungsfähige Unternehmen

Welchen Mehrwert können Sie aus dem Event gewinnen?

Sie bekommen vertiefende Informationen, anschauliche Beispiele sowie Tipps für die Antragstellung. 

Stichtage: 15. Oktober 2022 und 15. April 2023

Die Referentin

Almut Miebach ist in der AiF FTK GmbH für den Bereich Forschungslandschaft verantwortlich. Zuvor war sie für den AiF e.V. im internationalen Bereich tätig und verfügt über weitreichende Erfahrungen mit Förderprogrammen auf internationaler, nationaler und Länderebene.  

MS Teams

Das Event wird als Videokonferenz mit MS Teams durchgeführt. Der Link wird den Teilnehmenden 3 Tage vorher zugeschickt. 

Diese Veranstaltung ist exklusiv für unsere Mitglieder!


FORTRAMA.virtuell: KMU-Innovativ, Modul Produktionsforschung – kurz

ONLINE-WORKSHOP

In diesem Workshop stellen wir das Modul Produktionsforschung aus der Serie KMU-Innovativ vor und geben Tipps zur Antragsstellung. 

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) verfolgt mit der Fördermaßnahme „KMU-Innovationsoffensive Produktionsforschung“ das Ziel, dass KMU die Potenziale der Produktionsforschung stärker nutzen, sich im Markt für Produktionstechnologien etablieren und dadurch wettbewerbsfähiger werden. Förderfähig sind Vorhaben in folgenden Anwendungsfeldern bzw. Branchen: 

  • Grundstoffindustrie
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Fahrzeugbau
  • Elektro- und Informationstechnik
  • Medizin-, Mess-, Steuer- Regelungstechnik und Optik
  • Dienstleistung
  • andere Bereiche der gewerblichen Wirtschaft

Dabei werden folgende Themen bzw. Fragestellungen einbezogen:

  • Marktorientierung und strategische Produktplanung
  • Technologien und Produktionsausrüstungen
  • Neue Formen der Zusammenarbeit produzierender Unternehmen
  • Der Mensch und das wandlungsfähige Unternehmen

Welchen Mehrwert können Sie aus dem Event gewinnen?

Sie bekommen einen ersten Überblick über das Programm und eine neutrale Einschätzung hinsichtlich der Antragstellung. 

Termin: Stichtage: 15. Oktober 2022 und 15. April 2023

Online: Zoom-Link wird vor dem Workshop zugesendet

Anmeldung:

Die Referentin

Almut Miebach ist in der AiF FKT GmbH für den Bereich „Forschungslandschaft“ zuständig.

MS Teams

Das Event wird als Videokonferenz mit MS Teams durchgeführt. Der Link wird den Teilnehmenden 3 Tage vorher zugeschickt. 

Diese Veranstaltung ist exklusiv für unsere Mitglieder!

 


HAIFISCHBECKEN UND GOLDFISCHTEICHE – MIKROPOLITIK IN DER WISSENSCHAFT

ONLINE-WORKSHOP

Das Wissenschaftssystem zeichnet sich durch eigentümliche Institutionen und hierarchische Organisationsformen aus, in denen häufig kontrollierende Instanzen fehlen und unklare Kompetenzen bestehen. Unabhängig davon, ob jemand auf den oberen, mittleren oder unteren Ebenen ihrer Einrichtung aktiv ist, wird früher oder später die Erfahrung gemacht, dass Fachkompetenz und sachliche Auseinandersetzung allein nicht zum Ziel führen. Zum Beispiel werden formale Regelwerke umgangen, institutionell definierte Verantwortlichkeit erweist sich bei einer Entscheidungsfindung als unwichtig, rivalisie¬rende Lager beeinträchtigen die Zusammenarbeit, oder sinnvolle Vereinbarungen fallen Machtspielen zum Opfer …
Mit dem organisationstheoretischen Konzept der Mikropolitik werden Manifestationen des alltäglichen Aufbaus und Einsatzes von Macht in Organisationen systematisch begreifbar. Auf verschiedenen Ebenen werden Eigeninteressen verfolgt und individuelle oder kollektive Strategien zur informellen Einflussnahme oder zur Vermeidung von Kontrolle eingesetzt.
Im Workshop wird den Teilnehmenden die Möglichkeit geboten, auf der Basis eines theoretischen Zugangs Machtprozesse im eigenen Umfeld zu reflektieren. Ferner werden Impulse gegeben, eine eigene reflektierte Haltung zu Macht und mikropolitischem Handeln zu entwickeln und die eigene mikropolitische Kompetenz zu erweitern.

Inhalte:
• Wissenschaftssystem und Hochschulorganisation
• theoretische Konzepte: Mikropolitik, Machtressourcen, Machtspiele
• typische ‚Arenen‘
• Praxisfallarbeit
• mikropolitisches ‚Werkzeug‘

Termin: Mittwoch, 22. Juni 2022, 10-14 Uhr

Online: Zoom-Link wird vor dem Workshop zugesendet

Anmeldung: ab sofort über XING-Event

Kosten: 50€ (FORTRAMA Mitglieder), 60€ (FORTRAMA Interessierte)

Trainerin:

Dr. Veronika Fuest – ehemals Forschungsreferentin an der Georg-August-Universität Göttingen. Beraterin, Coach, Trainerin www.in-cooperation.com

Sie sind gefragt

Sie vermissen ein Thema? Sie möchten als Netzwerkmitglied Initiative ergreifen und selbst ein Angebot für die Community entwickeln? Oder Sie wollten schon immer mal ein Mentoring-Programm oder einen Working Out Loud Circle (mit) auf den Weg bringen? Sprechen Sie uns gern an!

Dr. Maren Zempel-Gino

Georg-August-Universität Göttingen
maren.zempel-gino@zvw.uni-goettingen.de

Berit Edlich

Technische Universität Dresden
berit.edlich@tu-dresden.de

Dr. Martina Lange

Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften
martina.lange@ostfalia.de

Dr. Christine Schmidt

Universität Münster
christine.schmidt@uni-muenster.de